Schlaf wie ein Baby – Teil 1

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Verbessere Deinen Schlaf!

Worüber wird meistens gesprochen, wenn es um das Erreichen von Fitnesszielen und die Steigerung von sportlicher Leistung geht? Klar: das regelmäßige progressive Training nach „dem ultimativen Plan“ soll es sein. Dann muss natürlich die Ernährung auch noch dazu passen. Ausreichend Eiweiß. Mikronährstoffe sind auch wichtig. Und vielleicht ein Shake nach getaner Arbeit. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor oder mehr noch, die Voraussetzung um den Körper überhaupt in die Situation zu versetzen, sich anzupassen, wird dabei leider allzu oft unterschlagen: Der Schlaf!

Jetzt fragen Sie sich womöglich, was eine so profane Sache wie Schlaf mit Erfolg im Training und in jedem anderen Lebensbereich zu tun hat. Ganz einfach – alles und noch viel mehr.

 

Erholsamer Schlaf als Jungbrunnen

Was genau beim Schlafen im Körper passiert, ist gut erforscht. Im Wesentlichen finden Regenerations- und Reparaturprozesse statt. Wir alle nutzen unseren Körper und Geist mehr oder weniger intensiv über den Tag. Das ist Beanspruchung und diese hinterlässt Spuren. Beispiel Krafttraining: Während des Trainings kommt es zu Mikrorissen in der Muskulatur, welche wieder „repariert“ werden müssen. Einfach eine andere Beschreibung für Muskelwachstum.

Diese Reparaturprozesse laufen wie die meisten Prozesse ständig über den ganzen Tag ab. Rein Hormonell betrachtet, ist der Körper jedoch in der Nacht am besten dazu in der Lage, diese Prozesse durchzuführen. Lass mich dazu kurz ausholen. Wir sprechen an dieser Stelle über Cortisol, ein Stresshormon. Cortisol ist eines der Hormone, die unser Überleben sicherstellen sollen. Dazu aktiviert es alle dafür wichtigen Körperfunktionen: Herzschlag, Blutdruck, Energiebereitstellung, Atmung. Nicht dazu gehören die langfristig angelegten Vorgänge wie das Bekämpfen von Krankheitserregern, die Aktivität der Reproduktionsorgane oder eben der Muskelaufbau. Der Löwe wäre zwar dankbar wenn wir, während wir vor ihm flüchteten, noch ein paar Gramm Muskelmasse zunähmen, unserem Körper ist das in diesem Moment aber herzlich egal. Cortisol hat noch eine weitere Funktion: es macht uns wach. In der Nacht hingegen ist der Cortisolspiegel niedrig – nun laufen Prozesse, die nicht das unmittelbare Überleben sicherstellen auf Hochtouren.

Merksatz 1: Wenn Sie Muskeln aufbauen wollen, dann schlafen Sie tief und erholsam!

Entgiftung passiert in der Nacht

In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist jedem Organ eine bestimmte Zeit der besonderen Aktivität und Ruhe zugeordnet. Diese Organuhr beschreibt jeweils im 2 Stundenrhythmus, wann zum Beispiel der Magen der Verdauung besonders zugetan ist und wann man ihn besser in Ruhe lassen sollte. In der Nacht sind vor allem Organe aktiv, die Entgiften können: Leber, Lunge und Dickdarm. Der Körper verarbeitet also verstärkt in den Nachtstunden Gifte, die sich über den Tag im Körper angesammelt haben, um sie dann am Morgen auszuscheiden. Wenn nun der Schlaf gestört wird oder nicht tief genug verläuft, kann auch die Entgiftung nicht optimal ablaufen. Der Entgiftung sind in der 13-Hautfaltenmessung vor allem die Oberschenkelfalten zugeordnet.

Merke 2: Sie möchten schlanke Beine? Überprüfen Sie Ihre Schlafqualität!

Sie sehen, Schlafen ist eine äußerst wichtige Tätigkeit. Im zweiten Teil erfahren Sie weitere Vorteile eines guten Schlafs und 3 Tricks, wie Sie diesen mit einfachen Maßnahmen erreichen kannst. Bleiben Sie gespannt!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.