Wasser – mal anders!

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Wasser wird oft als Quelle des Lebens beschrieben. Es ist eines der LEBENsmittel, die wir zwingend jeden Tag unser ganzes Leben zuführen müssen. Schon geringe Verschiebungen   im Wasserhaushalt des Körpers sorgen für Leistungseinbußen und ein gemindertes Wohlbefinden. Wie immer im Leben spielt auch beim Wasser die Qualität und der Genuss eine wichtige Rolle. Perfekt also, wenn sich beides vereinen lässt!

Trinken Sie genug?!

Eine Sache, die nicht oft genug wiederholt werden kann, ist es, ausreichend zu trinken. Dabei spreche ich selbstverständlich von kalorienfreien Getränken, die keinen Zucker enthalten. Energie sollte nach meiner Empfehlung nicht in flüssiger Form aufgenommen werden. Wir haben nicht ohne Grund Zähne im Mund die genutzt werden wollen und: die Verdauung beginnt bereits beim Kauen im Mund!

„Wasser pur? Das schmeckt mir nicht!“

Ich habe schon des Öfteren von Klienten oder Freunden gehört, sie tränken ungern stilles, klares, geschmackloses Wasser. Mein erster Tipp ist dann immer, auf ungesüßte und aromenfreie Tees umzusteigen. Eine weitere Variante, gerade im Sommer, ist die Zugabe von Zutaten wie Obst, Gemüse oder Kräutern. Diese geben dem Wasser einen leichten, natürlichen Geschmack und sind auch gleich noch schön anzusehen.

Im Falle der Zitrusfrüchte gibt es noch den Zusatzvorteil, dass diese basisch verstoffwechselt werden. Obwohl sie sauer schmecken, haben sie eine ph-Wert-erhöhende Wirkung – etwas, dass in Zeiten von Stress und dem Konsum von verarbeiteter Nahrung einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden und Energielevel hat.

Die Qualität des Wassers entscheidet

Aber auch das Wasser als solches hat positive Effekte auf unsere Leistungsfähigkeit, speziell wenn es aufbereitet und gefiltert wird. Ich nutze dazu bei mir im Vibrant Coaching Personal Training Studio eine Umkehrosmose Filteranlage von www.wasserhaus.de mit der zusätzlichen Option, das gefilterte Wasser zu mineralisieren. Die zugesetzten Minerale erhöhen den ph-Wert und unterstützen den Körper dabei, Säuren zu puffern. Nebenbei filtert die Anlage Verunreinigungen aus dem Leitungssystem, Medikamenten- und Hormonrückstände aus dem Wasser, die je nach Beschaffenheit des Leitungssystems mehr oder weniger stark im Trinkwasser vorhanden sind.

Der Geschmack des Wassers zählt

Diesen Unterschied kann man übrigens auch schmecken! Man sollte es nicht glauben aber selbst bei Wasser unterschiedlichen ph-Werts und unterschiedlicher Mineralisierung lassen sich starke Geschmacksunterschiede und ein anderes Mundgefühl feststellen. Diesen Direktvergleich können Sie gerne bei mir im Studio wagen: Mein 4 Wege Wasserhahn stellt das Wasser ungefiltert oder gefiltert, mit und ohne Mineralisierung zu Verfügung. Überzeugen Sie sich selbst davon!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.