Verspannungen lösen mit dem YPSI-Tool

Mit dem YPSI-Tool Verspannungen lösen
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Schnelle Beweglichkeitsoptimierung mit dem YPSI-Tool

Zauberei und Schamanentum

Beides Bezeichnungen für die Wirkungen des YPSI-Tools durch meine Kunden, die hin und wieder unter Verspannungen leiden. Was ein kleines Stück Birnenholz in geübten Händen zu leisten im Stande ist, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Im Personal Training geht es darum, effektiv Probleme in individualisierter Weise zu lösen. Das unterscheidet eine persönliche Betreuung vom eigenen Training nach Gefühl im Fitnessstudio oder von einer Gruppenbetreuung in Kursen. Ein häufiges Problem vieler Kunden sind Verspannungen verschiedener Art.

Was sind Verspannungen?

Verspannungen äußern sich in einem Ziehen oder Angespanntsein bestimmter Muskelgruppen bei Bewegung oder teilweise auch in Ruhe. Dadurch wird die Beweglichkeit im jeweiligen Gelenk eingeschränkt oder, wie im Beispiel Nackenmuskulatur, ein Spannungskopfschmerz entsteht.

Wie entstehen Verspannungen?

Verspannungen entstehen auf unterschiedlichen Wegen. Fehlhaltungen, die über längere Zeit eingenommen werden. Qualitativ mangelhafte Bewegungsmuster oder eine ungünstige Übungsausführung im Training können Ursachen für Verspannungen sein.

Wie kann ich Verspannungen lösen?

Eine effektive Möglichkeit Verspannungen zu reduzieren oder gar zu lösen ist der Myofascial Release. Dabei wird mittels Schaumstoffrolle oder Tennisball Druck auf einen speziellen Bereich oder Muskel ausgeübt. Das zentrale Nervensystem registriert diesen Druck und reagiert mit einer Entspannung des jeweiligen Muskels. Somit kann man schnell und einfach Verspannungsgefühle beseitigen. Leider gibt es jedoch einen Nachteil: Bis eine Entspannung eingetreten ist können schon mal zwischen 2 und 10 Minuten entgehen – keine gute Lösung für eine Personal Training Einheit, die eine Stunde dauert. Auch ist man im Anschluss in den meisten Fällen nicht bereit zu einem intensiven Training. Das Nervensystem fährt herunter, ähnlich der Entspannung bei einer Massage.

Quick-Fix YPSI-Tool

Das YPSI-Tool bietet eine ähnliche Entspannung des Gewebes mit dem großen Vorteil einer deutlich verkürzten Anwendungsdauer. Eine Anwendung dauert pro Region nur ca. 30 Sekunden und sorgt für sofortige Verbesserungen in der Muskelansteuerung, was sich wiederum in einer besseren Übungsausführung niederschlägt – perfekt für das Personal Training.

Zauberei oder doch erklärbar?

Natürlich handelt es sich bei den Verbesserungen mit dem YPSI-Tool nicht um Zauberei. Das Toolen verbessert vielmehr die Gleitfähigkeit zwischen Faszie und Muskel und lässt, letzterem vereinfacht gesagt, mehr Raum um sich freier zu bewegen.

Ein „freier“ Muskel ist ein starker Muskel

Neben diesem Mehr an Freiheit findet zusätzlich eine Aktivierung des Muskels statt. Ein Beispiel: Das Hauptproblem bei Anfängern im Krafttraining ist eine Schwäche des das Knie stabilisierenden Muskels Vastus Medialis. Dieser Muskel ist tränenförmig an der Innenseite des Knies zu finden und zieht nach oben zum Oberschenkel. Eine Schwäche äußert sich in einem nach innen Knicken der Knie. Aktiviert man den Vastus Medialis nun mittels Tool ist direkt im Anschluss eine deutlich verbesserte Position der Knie zu beobachten. Durch die so verbesserte Übungsausführung kann sicher und progressiv trainiert werden.

Mit dem YPSI-Tool Verspannungen lösen

Ein Video sagt mehr als tausend Worte

Im Video sehen Sie Anna bei einem schnellen Tooleinsatz. Anna klagt hin und wieder über Nackenverspannungen, die sich manchmal auch in Spannungskopfschmerzen äußern. Hauptauslöser für diese Form der Kopfschmerzen ist häufig eine ungünstige Körperhaltung und dadurch verspannte Nacken- und Halsmuskeln. Daher ist, neben der Haltungskorrektur, eine schnelle Entspannung selbstverständlich Gold wert. Gut zu sehen ist die Verbesserung im Vorher-Nachher-Vergleich der Seitrotation des Kopfes.

Hinweis: Die im Text geschilderten Techniken dienen der Information und nicht als Ersatz für die ärztliche Abklärung von gesundheitlichen Problemen oder Beschwerden. Wenn Sie Schmerzen oder ähnliches Unwohlsein bei sich feststellen, lassen Sie diese unbedingt medizinisch überprüfen. Ich biete ausdrücklich keinen medizinischen Rat an, sondern arbeite mit Methoden zur Leistungssteigerung und Unterstützung der Regeneration.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.